Abenteuer einer Übersetzerin

Mein Name ist Els Peleman und ich übersetze aus dem Deutschen und Französischen in meine Muttersprache Niederländisch. Der Sprache und allem, was damit zu tun hat, gilt meine ganze Leidenschaft.

Entstanden ist dieser Blog, weil ich festgestellt habe, dass der Übersetzerberuf oft sehr unterschätzt wird („Ich kann genug Englisch/Französisch/Deutsch. Das mache ich selbst. Es gibt ja Google Übersetzer“).

Sie erhalten hier einen Einblick in meine Welt: Was fällt beim Übersetzen so alles an? Warum ist Übersetzen so spannend? Warum werden Google Übersetzer und andere Übersetzungsprogramme nie das Niveau eines Übersetzers aus Fleisch und Blut erreichen? Wie arbeitet eigentlich ein professioneller Übersetzer (Software, Fachliteratur, Online-Tools usw.)? Und welchen Unterschied gibt es zwischen Freiberuflern und Übersetzungsagenturen?

Vorbereitung einer Übersetzung

Eine Übersetzung in Auftrag zu geben, bedeutet mehr, als nur den Text an den Übersetzer zu schicken. Der Text muss eingesehen und analysiert werden und häufig ergeben sich noch weitere Fragen, bevor die eigentliche Arbeit beginnen kann.

mehr lesen

Import oder Export von Maschinen oder kompletten Anlagen: die Rolle des Übersetzers

Import oder Export von Maschinen oder kompletten Anlagen. Nein, dieser Titel ist nicht ,doppelt gemoppelt‘. Wer sich im Maschinenbau auskennt, weiß natürlich, dass eine komplette „Anlage“ normalerweise aus mehreren Maschinen aufgebaut ist. Darum kommt es bei der Übersetzung der dazugehörigen Handbücher entscheidend darauf an, dass Sie einen technischen Übersetzer beauftragen, der auf Erfahrungen in der Übersetzung technischer Texte zurückgreifen kann.  Und wenn Sie selbst mit einem CMS-System arbeiten, natürlich auch möglichst jemanden, der die Übersetzungen in einer professionellen Software erstellt, sodass die Übersetzungen sich problemlos in das CMS-System einpflegen lassen.  Alle diese Voraussetzungen sind bei EP Übersetzungen gegeben. Genauer gesagt, wir haben uns sogar auf technische Übersetzungen spezialisiert.

mehr lesen

Meine Eindrücke von der BDÜ-Konferenz 2019

Der Titel der Konferenz – „Neue Wege im digitalen Zeitalter“ – hat mich zunächst sehr skeptisch werden lassen. Mein erster Gedanke war „Nicht noch eine Konferenz, die maschinelle Übersetzungen in den Himmel lobt“, aber das Programm bot viel mehr als nur dieses Thema. Mit sieben Räumen, in denen Workshops und Diskussionsrunden stattfanden oder Vorträge gehalten wurden, gab es reichlich Auswahl über die maschinelle Übersetzung hinaus. Und dennoch muss ich im Nachhinein zugeben, dass gerade aus der Veranstaltung zur maschinellen Übersetzung am meisten bei mir haften geblieben ist.

mehr lesen

Ein Preis pro Wort (Kurzfassung)

Kostenvoranschläge für Übersetzungen werden anhand der Wortzahl erstellt. Für Sie hat dieses Verfahren ausschließlich Vorteile. Dennoch fragen sich viele: Warum aufgrund der Wortzahl? Und dann folgt gleich der Einwand: Das ist doch recht teuer für so eine einfache Übersetzung. Stimmt das wirklich? Wäre ein Stundenpreis günstiger für Sie?

mehr lesen
Web Analytics